Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Olfen

Wir haben es satt!

20. Januar 2019

Am 19.01. in Berlin

Der Aktive aus Olfen, Lüdinghausen, Nordkirchen und Selm  (Bernd Brüning)

Die BUND-Aktiven aus Olfen, Lüdinghausen, Dülmen, Nordkirchen und Selm waren am Samstag in Berlin, um anlässlich der Grünen Woche und einer internationalen Konferenz von Landwirtschaftsministern lautstark, bunt und friedlich eine deutlich ökologische und nachhaltige Weichenstellung bei der EU-Agrarreform 2019 zu fordern.

Sehr eindrucksvoll waren die 170 Bauern und Bäuerinen, die mit ihren Traktoren aus dem gesamten Bundesgebiet angereist waren. Auch die BUND-Jugend war sehr stark vertreten mit zum Teil sehr phantasievollen Kostümen, Transparenten und Plakaten. Wir und alle anderen Teilnehmer fordern von der Landwirtschafts-ministerin Julia Klöcker:

- Insekten schützen und die Artenvielfalt erhalten

- Pestizide stoppen

- angemessener Lohn für bäuerliche Arbeit

- weniger Fleischkonsum sowie artgerechte Tierhaltung

- eine gerechtere Verteilung der EU-Agrargelder

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, das sich diese Großdemonstration nicht gegen die normalen, konventionellen Landwirte sondern gegen die Agrarindustrie richtete. Denn auch die konventionellen Landwirte haben inzwischen erkannt, dass es kein "weiter so" geben kann. Auch diese reisten nach Berlin, um mehr Unterstützung seitens der Regierung zu fordern.

Wer mehr wissen möchte, kann hier die Pressemitteilung vom BUND im ganzen lesen.

Fotostrecke

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb